Realschule plus Queidersbach: Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert den Vorlesewettbewerb 2018 bereits zum 60. Mal und stellt die Bedeutung des Lesens als Schlüsselqualifikation in den Vordergrund.

Der diesjährige Vorlesewettbewerb an unserer Schule fand am 5. Dezember 2018 statt.

Bereits im November wurden von Klassenlehrerin Frau Gregov die vier Klassensieger/-innen ermittelt. Im Deutschunterricht präsentierten die Sechstklässler mit einer Buchvorstellung ihre Lieblingsbücher und sammelten Tipps für gutes Vorlesen.

Somit standen folgende vier Teilnehmer/-innen für den Wettbewerb fest:

Lana Arend, Laura Backé, Marcel Heidrich und Hannah Seitz.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Konrad Hoffmann stellten sich die Teilnehmer/-innen den Zuhörern vor, präsentierten ihre Bücher und trugen danach konzentriert die Lieblingsstellen aus ihren Büchern vor.

Nach einer weiteren Leserunde eines Fremdtextes zog sich die Jury zur Beratung zurück.

Die Zeit des Wartens wurde den Zuhörern durch einen gelungenen Beitrag der Klasse 5a verkürzt: Sie inszenierten gemeinsam die Ballade „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane.

Dann stand der Schulsieger bzw. die Schulsiegerin der Realschule plus Queidersbach fest: Hannah Seitz hatte die Jury mit ihrem Lesevortrag aus „Internat Lindenberg: Freundschaft in Gefahr“ von Mathias Metzger überzeugt.

Alle Teilnehmer/-innen erhielten eine Urkunde und Buchgutscheine, die von der Verbandsgemeinde Kaiserslautern Süd und Frau Monika Böhm von der Buchhandlung Böhm in Landstuhl gestiftet wurden. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Und natürlich wünschen wir Hannah Seitz im Frühjahr 2019 viel Erfolg beim Kreisentscheid in Landstuhl.

K. Mayer

Pädagogische Koordinatorin

Categories: Allgemein